Eine Karte für den Muttertag

Eine romantische Pop-up Karte für den Muttertag

Muttertag steht schon fast vor der Tür!

Vielleicht möchtest du deiner Mutter an diesem Tag gerne eine Freude machen? Oder dich bei ihr dafür bedanken, was sie alles für dich tut und schon getan hat?

Dann habe ich eine Idee für dich: Du kannst ihr eine romantische Pop-up Karte basteln, die sie bestimmt überraschen und erfreuen wird.

 

Das ist nicht so schwer, du brauchst nur Papier, eine kleine Schere, Klebstoff und ein wenig Geduld beim Ausschneiden. Die farbige Vorlage zum Ausdrucken und die Anleitung dafür bekommst du hier:

Download
Romantische Pop-up-Karte für den Muttertag
romantische popupkarte.jpg
JPG Bild 4.2 MB

Der Download ist kostenlos und frei zum privaten Gebrauch!

so sieht der Ausschneidebogen aus:

und so wird die karte angefertigt:

    

 

 

 

Die kostenlose Vorlage herunterladen und auf ein DinA4 Blatt ausdrucken. Es ist sehr vorteilhaft, ein etwas dickeres Papier zu nehmen. Die Karte wird dadurch stabiler und schöner und das Zusammenfügen geht einfacher und besser.

   

 

 

 

 

Das ausgedruckte Bild schneidest du jetzt genau an der waagrechten Mittellinie in zwei gleichgroße Hälften.

 

 

Zuerst bearbeitest du die obere Hälfte, das wird die Außenseite Deiner Karte.  Mit einem scharfen Messer und einem Lineal musst du jetzt die senkrechte Mittellinie vorsichtig anritzen (nicht durchschneiden), dann kannst du die Karte leichter ordentlich und gerade zusammenfalten.

 

 

Jetzt schneidest du noch den Rand links und rechts und oben ab - das sind die Bereiche, die der Drucker nicht bedrucken kann – und wenn du nun die Karte an der eingeritzten Mittellinie zusammenfaltest, sieht es schon wie eine richtige Grußkarte aus.

 

 

Nun ist es an der Zeit, sich um den Mittelteil zu kümmern. Dafür nimmst du die untere Hälfte deines gedruckten Bilds und nochmal dein Lineal und das Messer. Entlang der drei senkrechten Linien, die du über und unter den Rosen siehst, machst du wieder vorsichtig Ritzlinien mit Lineal und Messer. Mutig über die Blumen - solange du nicht zu fest drückst und das Bild dadurch zerschneidest, passiert nichts.

 

 

Wenn dir das gut gelungen ist, nimmst du jetzt am besten eine kleine Schere um die Blüten und Blätter sorgfältig auszuschneiden. Schneide alles weiße Papier weg. Dafür brauchst du etwas Zeit und Geduld, aber es lohnt sich. Je ordentlicher du die Blumen ausschneidest, desto schöner wird deine Karte!

Dann kannst du das ausgeschnittene Blumenbild falten:

  • Zuerst die Mittellinie, so dass die Blumen nach  außen schauen.
  • Danach die linke und rechte  Seite wieder nach vorne falten. 

Das so gefaltete Teil kannst du jetzt einmal probeweise in dein Kartenaußenteil hineinlegen und schauen, ob es sich gut einfügt. Es soll ungefähr mittig in der Karte sein, man darf es nicht sehen, wenn die Karte zugeklappt ist.

 

 

Wenn alles passt, kannst du die beiden Enden des Rosenbildes mit einem Klebestift bestreichen und das gefaltete Bild in die Karte kleben. Die Knicklinien sollten möglichst senkrecht sein, dann lässt sich die Karten gut auf- und zuklappen.

 

Nun schreibst du noch liebe Grüße für deine Mutter in die Karte. Ich bin sicher, sie wird sich sehr über dein Geschenk freuen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0